Leistungsübersicht

  • Sammeln der Quellen

    • Zeitzeugnisse des Deutschen Lebens in Ostasien (China mit Formosa, Mandschurei und Hongkong, Korea, Japan, Mongolei und das vormalige Niederländisch-Indien)
    • Über 20 Nachlässe und zehntausende von Einzelwerken wurden - teilweise im Ausland - gesammelt
  • Bearbeitung der Quellen

    • 3411 Bücher sind katalogisiert
    • 2745 Manuskripte sind katalogisiert
    • über 2000 Manuskripte sind in der Bearbeitung
    • 9037 Fotos sind digitalisiert und hiervon 6850 im Fototheken-Findbuch katalogisiert
    • Tausende von Bildern stehen zur Bearbeitung an
    • 65 Fotoalben sind grob katalogisiert
    • 155 Landkarten sind katalogisiert, weitere sind in Bearbeitung
    • 155 Postkarten sind digitalisiert und katalogisiert, weitere sind in Bearbeitung
    • 136 Malereien, von Deutschen gemalte Zeichnungen, Aquarelle, etc. mit ostasiatischen Motiven sind katalogisiert
  • Präsentation der Quellen

    • Bücher sind in der Lesebibliothek des Wolfgang-Müller-Hauses (WM-Haus) untergebracht
    • Die Originale kommen nach Bearbeitung in die Handschriftenabteilung der Bayerischen Staatsbibliothek unter der Signatur Ana 708
    • Über 3.000 Manuskripte stehen in der Handschriftenabteilung zur Einsicht bereit
    • Eine Kopie der Quellen-Sammlung ist im WM-Haus einsehbar
    • Bildmaterial, hierfür stehen Recherche-Mappen im WM-Haus zur Verfügung
    • Veröffentlichungen: Bis einschließlich 2011 erschienen pro Jahr drei Hefte, "StuDeO-INFO" genannt, mit Artikeln u.a. aus dem Archiv, ab 2012 erscheinen die Hefte halbjährlich. Bis Ende 2019 erschienen insgesamt 64 Ausgaben mit rund 40 Seiten pro Heft. Außer an die StuDeO-Mitglieder gehen rund 90 Exemplare kostenlos an Bibliotheken und Universitäten in Deutschland, deutsche Schulen in Ostasien und an Ostasienfachleute.
    • In der Reihe "Studien, Quellen und Perspektiven zum Leben der Deutschen in Ostasien" erschienen bisher 9 Bände
    • Digitalisierung und Darstellung ausgewählter Quellen und Veröffentlichungen im Internet
  • Benutzung der Quellen

    • Im WM-Haus wurden 34 Forschungsprojekte durch Wissenschaftler aus Deutschland, Australien und Hongkong durchgeführt
    • Es wurden betreut: Archiv-Delegationen aus Peking, Tianjin, Nanjing und Qingdao, Doktoranden aus Deutschland, Australien und Frankreich sowie Schriftsteller, Filmemacher und Familienforscher aus Deutschland, den Niederlanden, den USA und Australien
    • Recherche-Ersuchen per E-Mail, Telefon, Post werden rund 200 p.a. durchgeführt
    • Beteiligung an Ausstellungen bzw. Unterstützung von Ausstellungen durch Bereitstellung von diversen Unterlagen und Photographien

 

Stand: Oktober 2019

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.