Michael Hohreyter, geboren am 20.11.1591 in Ulm, und fälschlicherweise oft als "erster Deutscher in Japan"  genannt

(so z.B. Rüttermann 2001:5) - er war tatsächlich der erste Schwabe - ist zwischen 1614 und 1620 bei einer in Amsterdam gestarteten Handelsreise der Vereinigten Ostindischen Handelscompagnie über Batavia und Manila auch in Japan gelandet.

Notiz bei Adam Olearius

Außer einer handschriftlichen Mitteilung im Ulmer Stadtbibliothek (Nr.5736/5737) bei Adam Olearius' Offt begehrte Beschreibung Der Newen Orientalischen Reise, erschienen zu Schleswig 1647, ist von Hohreyters eigenem Raißbuch nichts überliefert.

Die Herausgabe seines Berichts wurde 1624 vom Ulmer Pfarrkirchenbaupflegeamt leider abgelehnt, weil es "ungeordnet" sei und zuallererst in "Hochteutsche" übersetzt gehöre (vgl. Kreiner 1984:4).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lit.: Kreiner, J.: Deutschland-Japan. Die frühen Jahrhunderte, in: Deutschland-Japan. Historische Kontakte, hg. v. J.Kreiner, Bonn:Bouvier 1984, S.1-54; Rüttermann, M.: Japanologie. Genese und Struktur, in: Grundriß der Japanologie, hg. V.K.Kracht u. M.Rüttermann, Wiesbaden:Harrassowitz 2001, S.1-36); Bildquelle: Mindt, E.: Der erste war ein Deutscher, Berlin:Ebner 1942, S.120

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite benutzt technisch notwendige und analytische Cookies sowie Skripte. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von ALLEN Cookies sowie Skripte zu. Wenn Sie auf "Ablehnen" drücken, können Sie die analytischen Cookies sowie Skripte deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Unten, am Ende der Webseite, können Sie unter "Cookie- und Datenschutzeinstellungen" eine Einwilligung jederzeit widerrufen, nachdem das Banner geschlossen wurde.