25. August 1865 Altenkessel (Saarbrücken) - 8. November 1944 Wernigerode

Richard Nicolaus Zimmermann wird am 25. August 1865 als zweites Kind der Eheleute Philipp Christian Zimmermann und Franziska Friederike Psotta in Altenkessel geboren. Der Vater ist von Beruf "Königlicher Tagesteiger".

Richard Zimmermann reist im Alter von 32 Jahren zusammen mit seinem Schwager Bruno Knochenhauer von Neapel (Anfang November 1897) über Shanghai nach Chemulpo in Korea (Februar 1898).

In Korea begleitet er seinen Schwager auf den beiden Expeditionen zur Erkundung des Landes nach Bodenschätzen. Ab Mitte September 1898 arbeitet er auf dem Minenplatz der deutschen Goldmine in Tangkogä.

Nach einem Jahr endet sein Kontrakt mit dem Korea-Syndikat. Am Donnerstag, den 23. Februar 1899 reist Richard Zimmermann alleine von der Goldmine in Tangkogä ab.

....

Richard Zimmermann scheitert später im Beruf als Kaufmann in New York. Nach seiner Rückkehr lebt er unverheiratet bei seinem Schwager Bruno Knochenhauer in Wernigerode und lässt sich von ihm "durchfüttern". Am 8. November 1944 stirbt er verbittert in Wernigerode.

Zitat aus Michael Dirauf: Goldrausch in Korea. Die deutsche Goldmine in Korea von 1897 bis 1903, München 2015, S. 109-111

fa

 

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite benutzt technisch notwendige und analytische Cookies sowie Skripte. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von ALLEN Cookies sowie Skripte zu. Wenn Sie auf "Ablehnen" drücken, können Sie die analytischen Cookies sowie Skripte deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Unten, am Ende der Webseite, können Sie unter "Cookie- und Datenschutzeinstellungen" eine Einwilligung jederzeit widerrufen, nachdem das Banner geschlossen wurde.