Rosenstock, Josef (1895-1985)

Der österreichische, dann in Deutschland eingebürgerte Dirigent Joseph Rosenstock (1895 - 1985) kam nach Streitigkeiten in der jüdischen Gemeinde in Berlin 1936 nach Japan als Dirigent des New Symphony Orchestra - VIDEO  (heute: NHK Symphonie Orchester). Dort hatte er den Ruf der Beste der aus dem Ausland kommenden Dirigenten zu sein.

Auf ihn geht u.a. die Einführung des Dirigentenstabes in Japan zurück.

Obwohl auf Grund seiner jüdischen Herkunft und unter Druck der Deutschen Botschaft in Japan auch drangsaliert (die deutsche Staatsbürgerschaft wurde ihm 1944 entzogen), verschaffte ihm seine hervorragende künstlerische Stellung Freiräume. Nach der Kriegsniederlage wurde er 1945/1946 als Dirigent des Nippon Philharmonic Orchestra engagiert.

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite benutzt technisch notwendige, technisch funktionale und analytische Cookies sowie Skripte. Die analytischen Cookies sowie Skripte verwenden wir um mittels „Google Analytics“ statistische Daten über unsere Webseitenbesucher und deren Verhalten auf unserer Webseite zu erfahren. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von ALLEN Cookies sowie Skripte zu. Wenn Sie auf "Ablehnen" drücken, können Sie die technisch funktionalen und analytischen Cookies sowie Skripte deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der von der von Google. Unten, am Ende der Webseite, können Sie unter "Cookie- und Datenschutzeinstellungen" eine Einwilligung jederzeit widerrufen, nachdem das Banner geschlossen wurde.