Suzuki, Waltraud, geb. Prange 鈴木・ワートラウト (*1905)

鈴木・ワートラウト

Sollte der japanische Text in dieser Spalte unleserlich oder durch Platzhalter ersetzt sein, bitte im jeweiligen Browser über Ansicht >Zeichenkodierung>Japanisch dekodieren:

鈴木鎮一(1898~1998) ウィキペディア

You Tube Video: "In Memoriam Shinichi Suzuki. Live in Concert 1976
"


鈴木記念館松本

"My life with Suzuki"


"Nurtured By Love: A True Story
"

-----------------------------------------------------------------
Deutsch-japanische Musikge-
schichte



Literaturverzeichnis deutsch-japanische Musikgeschichte


Übernahme des westlichen Musiksystems in Japan

Growing old in Japan


Buchcover: "My life with Suzuki"

Waltraud Suzuki war mit dem Violinisten Shinichi Suzuki (1898~1998) verheiratet, der durch seine Musikschulen weltbekannt geworden ist, so auch in Deutschland. Sein Vater Suzuki Masakichi war Begründer der ersten Violinenfabrik in Japan, damals mit der größten Violinenproduktion der Welt. Der Sohn übernahm jedoch die Firma nicht, sondern studierte in Deutschland bei Karl Klingler (1879-1971), einem Schüler von Joseph Joachim (1831-1907).

Waltraud Suzuki hatte am Stern'schen Konservatorium (heute UdK) in Berlin zwischen 1924 und 1928 Klavier studiert.

Siehe zur deutsch-japanischen Bedeutung von Shinichi Suzuki die Arbeit von Margaret Mehl: “Cultural translation in two directions: the Suzuki method in Japan and Germany”, Research and Issues in Music Education (RIME), Sept, 2009.

Folgender Auszug aus Christine Imamichi-Sommer: "Voices from the Silver Seat - Foreigners  Growing Old in Japan - ". Eigenverlag (Originally published in the 'Journal of the Association of Foreign Wifes in Japan', 1988-91), Tokyo 1994, S.76-83, mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok