Kume Gonkurô 久米権九朗 (1895-1965)、Architekt 建築家

Gonkurô Kume  久米権九朗 ist der Gründer des heute internationalen, japanischen Architekturbüros Kume Sekkei  久米設計.

Er hat in Stuttgart studiert und war mit einer Deutschen verheiratet.

Neben bekannten Gebäuden in Japan soll Gonkurô Kume auf dem heutigen
Grundstück der St. Michael Gemeinde die ersten Gebäude errichtet haben.

Auch der Neubau des Kinderheims Fuji no Sono, deren Leiterin die deutsche Franziskanerschwester Caelina in Ichinoseki ist, wird von der Firma Kume errichtet, so dass die japanisch-deutsche Tradition des Gründers bis in unsere Tage weiter lebt.

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite benutzt technisch notwendige, technisch funktionale und analytische Cookies sowie Skripte. Die analytischen Cookies sowie Skripte verwenden wir um mittels „Google Analytics“ statistische Daten über unsere Webseitenbesucher und deren Verhalten auf unserer Webseite zu erfahren. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von ALLEN Cookies sowie Skripte zu. Wenn Sie auf "Ablehnen" drücken, können Sie die technisch funktionalen und analytischen Cookies sowie Skripte deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in der von der von Google. Unten, am Ende der Webseite, können Sie unter "Cookie- und Datenschutzeinstellungen" eine Einwilligung jederzeit widerrufen, nachdem das Banner geschlossen wurde.