Lehmann, Carl レーマン・カール (1831-1874) & Lehmann, Rudolph レーマン・ルドルフ (1842-1914), Kaufleute, Wissenschaftler 学者、実業家

Informationen & Quellen 参考文献


レーマン・ルドルフ


京都薬科大学



--------------------------------------------

Rudolph Lehmann ist auf dem Zôshigaya-Friedhof 雑司ヶ谷霊園 in Tôkyô bestattet. Dieses Grab war von Lehmann schon 1911 ausgesucht worden, als sein zweiter Sohn Adolph 1911 gestorben war. Auch Rudolph Lehmanns japanische Ehefrau Ben wurde hier 1932 beigesetzt. Unter den Namen der Verstorbenen stehen die Verse 31 - 32 aus dem Johannes-Evangelium, Kap. 8.


Japan Pioniere aus Oldenburg


Carl Lehmann
Carl Lehmann hatte in Japan die Japanerin Kija Otoki oder Otaki  おとき大滝
geheiratet, mit der er eine Tochter namens Louise Charlotte Otoki Lehmann  ルイーズ・シャルロット・オオタキ (geb. Februar 1864) hatte. Diese wurde 1867 in Heidelberg getauft.
Auf dieser Reise nach Deutschland begleitete Carl Lehmann der junge Japaner Komatsu (Majima) Seiji  小松(馬島)済治 und (2) "Majima Seji und Carl Lehmann" ), der erste in Deutschland immatrikulierte Student.


Rudolph Lehmann - Ein Lebensbild
Die Japanerin, mit der Rudolf Lehmann seit 1871 in häuslicher Gemeinschaft lebte (offizielle Heirat 1907), war Ben ("Tatsu") Kida (geb. 1856). Das Ehepaar soll 6 Kinder gehabt haben, darunter die Tochter Toni Koto Luise, die 1872 in Kyoto geboren worden war.


Hoffmann, Gerd: "Die Brüder Carl und Rudolph Lehmann - zwei vergessene Japanpioniere der Meiji-Zeit aus Oldenburg", Heft 3, Jahrgang 48,Oldenbur- gische Gesellschaft für Familienkunde e.V., August 2006


Schriften von R.Lehmann zu japanischen Gesellschaftsspielen und "Stenographie in Japan" in der Digitalen Bibliothek der OAG, S.159


Oldenburgische Beziehungen im 19.Jahrhundert zu Japan:Gedenktafel an Rudolph Lehmann


Grabmal von Rudolph Lehmann in Tôkyô
Nachstehende Fotos mit freundlicher Genehmigung von Henning Lehmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.