Crome, Peter クロメ・ペタ (1938-2004), Auslandskorrespondent, Schriftsteller 海外特派員, 作家

Informationen & Quellen 参考文献


Akiya - Erholungsgebiete der deutschen Community in Tôkyô


--------------------------------------------

"Hirohito der letzte Kaiser der Welt", " Der Tigergrill", "Das Ungeheuer von Akiya"

Peter Crome wurde 1938 als Sohn des deutschen Korrespondenten Werner Crome in Japan geboren. Sein Vater wurde zusammen mit seinem Freund Ivar Lissner im Juni 1943 unter Spionageverdacht von der japanischen Polizei verhaftet und wohl auch gefoltert; Anfang Juni 1945 wurde Werner Crome aber aus der Haft entlassen.

Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde Peter Crome wie fast alle Deutschen in Japan nach Deutschland repatriiert.

Nach Abschluss der Schulausbildung studierte er Alte Geschichte und Klassische Philologie. Mit der Dissertation "Symbol und Unzulänglichkeit der Sprache" wurde er bei Ernesto Grassi promoviert (als Buch erschienen München, Fink 1970).

Es schloß sich eine Berufslaufbahn als Journalist an. Aus seinem Geburtsland Japan und aus Ländern Südostasiens berichtete er als Korrespondent für verschiedene deutsche Zeitungen, darunter den Spiegel.

1983 kehrte er nach Deutschland zurück. 2004 verstarb er in Deutschland.

Peter Crome war mit Luise Crome, die ebenfalls Journalistin war, verheiratet.

Neben seiner journalistischen Tätigkeit schrieb Peter Crome neben anderen Werken Japan-Bücher verschiedener Genres:

"Hirohito der letzte Kaiser der Welt" und " Die Innere Mauer. Eine Erzählung"
In: "Japan", Merian. Das Monatsheft der Städte und Landschaften 1980

"Der Tigergrill. Ein satirischer Roman aus Japan", Insel-Verlag, Frankfurt 1984

"Das Ungeheuer von Akiya", Jugendbuch, Ueberreuter 1987

"Der Tenno. Japan hinter dem Chrysanthenvorhang", Kiepenheuer & Witsch, Köln 1988

"Die Insel der Unsichtbaren", Recklinghausen: Bitter, 1996 


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.