Brauns, David ブラヌス・ダウィド (1827 - 1893), Geologe, Hochschulehrer, Schriftsteller 地質学者, 大学教授、文筆家

Informationen 参考文献



----------------------------------------------
"「日本の近代的地理学の創設者の四人ドイツ人々



Zeitstrahl Geowissenschaften

1935

Labitzke-Behr, Karin Dr. Prof. ラビツケ・カリン,博士 (*1935)

1873

Rein, Johannes Justus ライン・ヨハネス・ユストゥス (1873-1875)

1860


Abe, Masayoshi 阿部正義 (1860 - 1909)

1855

Gottsche, Carl Christian (1855-1909)

1854

Naumann, Heinrich Edmund ナウマン・ハインリッヒ・エドムント (1854-1927)

1844

Erwin Knipping
(1844-1922)

1833

Richthofen, von Ferdinand リヒトホーフェン・フォン、フェルディナント (1833-1905)

1827

Brauns, David ブラヌス・ダウィド
(1827 - 1893)


--------------------------------------------------
Siehe zu den japanischen Märchen auch Adolf Groth und Karl Heise (alias Alberti)

Deutscher Pionier der Geowissenschaften in Japan und Sammler japanischer Märchen

Der Geologe Prof. Dr. David August Brauns (1827-1893 Halle a.d.S.) unterrichtete als Privatdozent an der Universität in Halle an der Saaledie seit der Öffnung Japans enge Beziehungen zu diesem Land unterhielt,  und drei Jahre in Tôkyô.

David Brauns gehörte zu den Pionieren der modernen Geowissenschaften in Japan (Datenbank SpringerLink.com) neben Ferdinand von Richthofen (1833--1905), Edmund Naumann (1854-1927) und Carl Gottsche (1855-1909).

Den dreijährigen Aufenthalt in Japan teilte er mit seiner Frau, der Schriftstellerin C.W.Emma Brauns, geborene Eggers (1836 - 1905).

David Brauns selbst betätigte sich neben seinen wissenschaftlichen Forschungen wie seine Frau auch als Schriftsteller.  Eine von ihm herausgegebene  Japanische Märchensammlung kann im Internet aufgerufen werden.



Schriften von Prof.David Brauns:



„Einleitung in das Studium der Geologie.“ Ferdinand Enke: Stuttgart, 1887

"Vorläufige Notizen über Vorkommnisse der Juraformation in Japan"
Abrufbar in Digitale Bibliothek der OAG, dort Seiten 32 ff.

„Japanische Märchen und Sagen. Gesammelt u. herausgegeben von David Brauns“. Fotomechanischer Neudruck der Originalausgabe von 1885. Leipzig, Zentralantiquariat, 1974. XXIV, 439 S.
Auf diesem umfangreichen Werk basiert angeblich eine kürzere Sammlung von Karl Albrecht Heise alias "Karl Alberti".


„Japanische Märchen. Gesammelt und der Kinderwelt erzählt von C. W. E. Brauns“, Glogau, Verlag Carl Stemming, (1889). 3 Bd. 124 Seiten mit sechs Bildern in Farbendruck (Lithographie) von Otto Försterling.

Wallace, Alfred R. (Russel): „Die Tropenwelt nebst Abhandlungen verwandten Inhalts.“ Autorisierte deutsche Übersetzung von David Brauns, Braunschweig, Friedrich Vieweg und Sohn, 1879. Mit 2 Figuren. XVI, 376 S

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok