1838-1922

Entfernte Verwandte des russischen Ministerresidenten Carl Iwanowitsch Waeber aus dem Elsass. Kommt am 3. Okt. 1885 nach Korea, um zunächst den Haushalt von Herrn von Waeber zu führen. Nach der Flucht König Gojogs in die russische Gesandtschaft im Okt. 1895 lernt dieser die Fürsorge Frl. Sontags derart schätzen, dass er sie ein Jahr später zur Hofzeremoniemeisterin macht. Neben ihrer Tätigkeit im Palast unterhält sie auch eine Pension, die später unter dem Namen "Sontag Hotel" bekannt wird. Antoinette Sontag verlässt am 24. Sept. 1909 Korea und kehrt nach Europa zurück.

Quelle: Hans-Alexander Kneider: Globetrotter, Abenteurer, Goldgräber. Auf deutschen Spuren im alten Korea, München 2010, S. 167-180

Siehe: Sylvia Bräsel: Fräulein Marie Antoinette Son(n)tag (1838-1922). Eine international agierende Frau am Koreanischen Kaiserhof, in: StuDeO-INFO (Dezember 2014), S. 11-15

fa

Wir benutzen Cookies
Diese Webseite benutzt technisch notwendige und analytische Cookies sowie Skripte. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von ALLEN Cookies sowie Skripte zu. Wenn Sie auf "Ablehnen" drücken, können Sie die analytischen Cookies sowie Skripte deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Unten, am Ende der Webseite, können Sie unter "Cookie- und Datenschutzeinstellungen" eine Einwilligung jederzeit widerrufen, nachdem das Banner geschlossen wurde.